Ukraine-Hilfe


An dieser Stelle werden die Hilfsangebote und Informationen gebündelt. Diese Seite wird fortlaufend aktualisiert.

Selbstverständlich ist die Stadtverwaltung bemüht, alle Geflüchteten, die in unserer Stadt ankommen, bestmöglich zu versorgen.

Kooperationspartnerin für die Flüchtlingshilfe der Stadt Neukirchen-Vluyn ist die Grafschafter Diakonie, Treff 55. Die Grafschafter Diakonie steht als erste Ansprechpartnerin für die Geflüchteten zur Verfügung. Die Mitarbeitenden geben Hilfestellung beim Ankommen, bei Terminvorsprachen und Anträgen, sie helfen auch der Anmeldung in den Schulen und für die Kindertagesbetreuung.

Kontakt:
Frau Walter, Herr Schywek
Tel.-Nr. 02845 377002

Ukrainische Staatsangehörige, die sich bereits im Rahmen einer selbstorganisierten Unterkunft z.B. bei Freunden/Verwandten in den Kommunen aufhalten, sollen auch in Neukirchen-Vluyn bleiben. Wenn Sie sich in Neukirchen-Vluyn bei Freunden/Verwandten aufhalten, müssen Sie sich jedoch zur Erfassung im Bürgerbüro der Stadt melden. Dazu sind folgende Unterlagen erforderlich.

  • Pass
  • falls vorhanden: Impfausweis
  • falls vorhanden: Auslandskrankenversicherungsnachweis


Schutzsuchende Personen aus der Ukraine, die keine Möglichkeit haben, sich in einer selbstorganisierten oder in einer durch die Kommune gestellten Unterkunft aufzuhalten, sollen sich als schutzsuchend in der Landeserstaufnahme (LEA) Bochum melden und dort registrieren lassen. Im Anschluss werden sie in einer Landesaufnahmeeinrichtung untergebracht.

Helpline Ukraine - Nummer gegen Kummer -
Tel. 0800 - 500 22 50
Kostenlose Telefonberatung in ukrainischer und russischer Sprache

 

Ehrenamt

In Neukirchen-Vluyn engagieren sich viele Ehrenamtliche für Geflüchtete aus den verschiedenen Ländern. Sie leisten Hilfe und Selbsthilfe, organisieren Aktionen, sammeln und verteilen Spenden.

 


Das gilt ab dem 1. Juni 2022:

Für alle Leistungen ist der ausländerrechtliche Status durch Vorlage des Aufenthaltstitels oder der Fiktionsbescheinigung nachzuweisen. Diese erhalten Sie beim Ausländeramt des Kreises Wesel. Zunächst müssen sich die schutzsuchenden Personen aus der Ukraine im Bürgerbüro (Rathaus, Hans-Böckler-Straße 26) der Stadt Neukirchen-Vluyn anmelden.

Eine Woche nach der Anmeldung im Bürgerbüro kann per E-Mail ein Termin beim Ausländeramt des Kreises Wesel vereinbart werden:

E-Mail: abh@kreis-wesel.de

Wenn möglich, sollten dieser E-Mail bereits die Fotos bzw. Scans der Ausweise und sonstiger Dokumente (z.B. Nachweis über den tatsächlichen Aufenthalt in der Ukraine für Personen, die nicht die ukrainische Staatsangehörigkeit besitzen) angehängt werden. Auch sollte mitgeteilt werden, ob eine Registrierung bereits erfolgt ist.

 

Leistungen

Hilfebedürftige geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die erwerbsfähig sind, haben Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II. Für diese Leistungsberechtigte ist das Jobcenter zuständig. Eine Antragstellung – ohne Terminabsprache – ist möglich im

Jobcenter Kreis Wesel
Geschäftsstelle Moers
Mühlenstraße 12 – 40
47441 Moers

Öffnungszeiten:
MO – DO 8.00 – 15.30 Uhr
FR 8:00 – 12:30 Uhr

Die Bundesagentur für Arbeit hat eine Informationsseite für Geflüchtete aus der Ukraine erstellt. Auf dieser Seite werden einige relevante Informationen aus unterschiedlichen Bereichen wie Aufenthalt, Wohnen und finanzielle Unterstützung zur Verfügung gestellt.

https://www.arbeitsagentur.de/ukraine

 

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Für hilfebedürftige geflüchtete Menschen aus der Ukraine, die das deutsche Rentenalter erreicht haben, das heißt, die vor dem 1. Juli 1956 geboren wurden, besteht ein Anspruch auf Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem Sozialgesetzbuch XII (SGB XII). Dieser Personenkreis erhält durch das Sozialamt im Rathaus der Stadt Neukirchen-Vluyn finanzielle Unterstützung. Für einen Besuch ist eine Terminabsprache erforderlich.

Auskunft erteilt:
Herr Mohr
Tel.-Nr. 02845 391–117

 

Kindertageseinrichtung

Für einen Kita-Platz oder einen Platz in Kindertagespflege wenden Sie sich bitte an den Kreis Wesel:
Frau Klein, Tel.-Nr. 0281 207 7110

 

Schulbesuch

Die Koordination übernimmt das Kommunale Integrationszentrum Kreis Wesel:
Frau Mand, Tel.-Nr. 0281 207 4242

https://www.kreis-wesel.de/de/themen/schulberatung-fuer-neu-zugewanderte-kinder-und-jugendliche/

Deutschtrainer und andere Bücher finden Sie in der Stadtbücherei

https://www.stadtbuecherei-neukirchen-vluyn.de/news/1/720639/nachrichten/b%C3%BCcher,-schulb%C3%BCcher,-deutschtrainer-f%C3%BCr-die-menschen-aus-der-ukraine.html

 

Sozialpass

Die Stadt Neukirchen-Vluyn bietet ihren Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit geringem Einkommen eine Reihe von Vergünstigungen in verschiedenen Lebensbereichen an. Um diese Vergünstigungen in Anspruch nehmen zu können, wurde der sogenannte "Sozialpass bzw. NV-Pass" eingeführt, den Sie im Bürgerbüro beantragen können. Mit diesem Pass reduziert sich z.B. die Jahreskarte für die Stadtbücherei um 50%.

https://www.neukirchen-vluyn.de/de/dienstleistungen/sozialpass/

 

Fahrräder / Möbel / Kleider

Falls ein Fahrrad benötigt wird, nehmen Sie bitte Kontakt mit der direkten Flüchtlingshilfe auf (www.nvhilft.de).

Die Tuwas Genossenschaft e.G. kann notwendiges Mobiliar kurzfristig liefern und spendet dazu den Hausrat (Geschirr, Besteck, Gläser etc.).
Kontakt: Frau Breidenbach
Tel. Nr. 02841 7884718

Falls Sie Kleidung benötigen:

DRK Kleiderkammer, Klingerhuf, Wilhelm-Reuter-Allee 1a
Ausgabe: mittwochs, 15 - 17 Uhr

Kleiderbörse der ev. Kirchengemeinde Vluyn,
im Gebäude der VHS/Musikschule (Diesterwegschule Ecke Hartfeldstr./Diesterwegstr.)
Ausgabe: dienstags 15 - 17 Uhr