Breitbandausbau

 

Informationen zum Breitbandausbau in Neukirchen-Vluyn

Die Stadt Neukirchen-Vluyn ist bestrebt, im gesamten Stadt-
gebiet die Möglichkeit eines Breitband-Anschlusses zu bieten. Die Anschlüsse werden aktuell über Fördermaßnah-
men von Bund und Land hergestellt sowie im eigen-
wirtschaftlichen Ausbau eines Telekommunikationsanbieters.

 

Eigenwirtschaftlicher Ausbau des Glasfasernetzes in Vluyn-Mitte und Vluyn-Mitte-Süd durch die Telekom

Die Telekom baut seit April 2022 in Vluyn-Mitte ein Glasfasernetz für rund 930 Haushalte aus. Das geschieht eigenwirtschaftlich und in Abstimmung mit der Stadt. Zusätzlich zu diesen bereits vorhandenen 900 Haushalten in Vluyn Mitte hat die Telekom nun den Ausbau für die nächsten 870 Haushalte in Vluyn Mitte Süd angekündigt.

Weitere Glasfaser Ausbaugebiete in Neukirchen-Vluyn sollen in den nächsten Jahren folgen. Im September starten die Arbeiten im aktuellen Ausbaugebiet im Bereich um den Vluyner Platz, die Beeinträchtigungen für die Anwohner*innen wird die Telekom so gering wie möglich halten. Der Baustart in Vluyn Mitte Süd erfolgt dann im Dezember 2022.

Das neue Netz ermöglicht Bandbreiten bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (Gbit/s). Wer sich bis Ende 2022 für einen Glasfaser-Anschluss entscheidet, bekommt den Hausanschluss kostenfrei und kann rund 800 Euro einsparen. Ein wichtiger Punkt dabei: Der Anschluss muss aktiv beantragt werden. Die Beauftragung können Mieterinnen und Mieter bzw. Immobilienbesitzerinnen und -besitzer gleichermaßen auslösen, wenn sie sich bei der Telekom melden. Die Telekom wird dann mit dem Vermieter/der Vermieterin Kontakt aufnehmen und klären, wie die Glasfaser ins Haus kommt und wie sie im Haus verläuft.

Mehr Informationen zur Verfügbarkeit und den Tarifen der Telekom:

Telekom Shop Moers, Homberger Str. 4, 47441 Moers oder unter diesem Link: www.telekom.de/glasfaser-neukirchen-vluyn

 

Geförderter Glasfaserausbau im wir4-Verbund

  • Förderprogramm „weiße Flecken“: Weniger als 30mbit/s
    Die ENNI Stadt & Service AöR hatte 2017 erfolgreich für die Wir-4 Kommunen Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Moers und Kamp-Lintfort einen Förderantrag gestellt. Rund 28 Millionen Euro von Bund und Land fließen in den Ausbau der sogenannten „weißen Flecken.“ In einem sogenannten Markterkundungsverfahren wurden alle förderfähigen Adressen eruiert. 2020 sind alle Eigentümer/innen über die Möglichkeit der Förderung informiert worden. Baubeginn war 2021. In den Wir4-Kommunen werden durch die Auftragnehmerin, die Deutsche Telekom AG, alle rund 60 Schulen und rund 1900 Hausanschlüsse von unterversorgten ländlichen Gebieten ausgebaut. Abschluss dieses Ausbaus ist für Neukirchen-Vluyn in 2022 vorgesehen.

  • Förderprogramm „graue Flecken“: Zwischen 30 und 200 mbit/S
    Die Wir4-Kommunen Rheinberg, Kamp-Lintfort, Moers und Neukirchen-Vluyn wollen auch im Förderprogramm „graue Flecken“ die Koordination des geförderten Gigabitausbaus aus strategischen Gründen gemeinsam durchführen.
    Im aktuellen Markterkundungsverfahren sind laut Angaben rund 12.700 Adressen betroffen. Diese Adressen teilen sich auf in „hellgraue“ und „dunkelgraue“ Flecken.
    - „hellgraue Flecken“ sind definiert als unterversorge Anschlüsse von
      30 mbit/s bis 100 mbit/s
    - „dunkelgraue Flecken“ sind definiert als unterversorgte Adressen von
      100 mbit/s bis 200 mbit/s.
    Es wird seitens der Wir4-Kommunen daher angestrebt, einen Förderantrag zum Ausbau aller „grauen Flecken“ zum Beginn des Förderprogramms, Anfang 2023, zu stellen.

Auskunft zu den Förderprogrammen sind hier zu finden: https://www.telekom.de/wir4-region

 

ENNI Stadt & Service Niederrhein (ENNI)
Tel.: 02841-104703
E-Mail: bstolzenberg@enni.de