muziek biennale 2018 - Forbidden Turkey

am Freitag den 28.09.2018

 

Gürsoy Tanc, Gitarre, Elektronik | Mahir Kartal, Duduk, div. Blasinstrumente | Levent Gener, Gesang, Percussion

Die Türkei, geographisch wie kulturgeschichtlich ein Brückenland zwischen Okzident und Orient, ist durch ein reiches multikulturelles Leben geprägt. Gegen Ende des Osmanischen Reiches und mit dem Beginn der republikanischen KuLturpoLitik mischten sich orientalische mit europäischen Einflüssen. Kosmopolitische Züge trägt auch die türkische Musik. Verschiedene politische wie religiöse Strömungen und Lebenskonzepte manifestieren sich in der historischen Folklore sowie auch in den Popsongs der aktuellen Charts.

Zusammen mit Deniz Mahir Kartal und Levent Gener widmet sich der Musiker GürsoyTanp den Liedern seines Heimatlandes, die auf den "roten Listen" der staatlichen Zensurbehörden stehen: darunter das sozialistische Arbeiterlied "Özgürlük" (Freiheit) des prominenten Komponisten Zülfi Livaneli oder auch "harmlose" Popsongs wie "Arkadas" (Freundin) von Melike Demirag und "Sarisinim" (Meine Blondine) von Sezen Aksu, die wegen "zu westlicher, seichter, konsumierbarer" Inhalte oder aufgrund der ethnischen Abstammung seiner Urheber verboten wurden. Der außergewöhnliche Liederabend spürt der wechselvollen Geschichte vieler populärer türkischer Lieder nach und vermittelt tiefgreifende Einblicke in die jahrtausendealte Musikkultur des Schwellenlandes.

muziek biennale 2018

Die grenzenlose Niederrhein-Region ist eine reiche Musiklandschaft, die aus eigener Kraft Jahr für Jahr internationale Konzertreihen und Festivals hervorbringt. Grund genug, mit diesem geballten Potential den Kulturraum zwischen Rhein, Maas und Waal während eines begrenzten Zeitraumes und an seinen schönsten Orten ins Scheinwerferlicht eines "Konzerts der Konzerte" zu rücken.

Aus den Randzonen zweier Länder ein temporäres musikalisches Zentrum zu formen, ist das Besondere dieser Idee, die zum ersten Mal 2008 in einer zweisprachigen Muziek Biennale Niederrhein aufgegangen ist. Die Muziek Biennale Niederrhein findet seither alle zwei Jahre im September als Koproduktion von rund 30 Konzertveranstaltern dies- und jenseits der Grenze unter einem spezifischen Motto der Eu-Region statt, bietet in Sonderproduktionen Begegnungen der regionalen Musikszene mit internationalen Größen, bemüht sich intensiv um junge Publikumsgruppen und schafft einen Mehrwert insbesondere für entlegenere Konzertorte durch kulturtouristische Begleitangebote.

Die Muziek Biennale Niederrhein ist inzwischen mehr als nur eines der vielen ambitionierten Musikfestivals der Region. Sie ist ein länderübergreifendes Netzwerkunternehmen, das Veranstalter, Musiker, Komponisten und Musikausbilder zu gemeinsamen Projekten und Programmbeiträgen zusammenführt, neue Impulse in die Musiklandschaft gibt und einen Beitrag zur nachhaltigen Publikumsentwicklung auch an entlegenen Orten leistet. Nahezu alle Kommunen im Kulturraum Niederrhein beteiligen sich auch in 2018 wieder mit internationalen Glanzpunkten in den "Konzerthochburgen" sowie einer Vielzahl kleiner, teilweise touristisch ausgeschmückter "Positionslichter" in den ländlichen Gebieten.

http://www.muziekbiennale.eu

Datum
Freitag den 28.09.2018, 19.00 Uhr
Ort
Aula der VHS und Musikschule Neukirchen-Vluyn
Diesterwegstraße 1a
47506 Neukirchen-Vluyn
Veranstalter
Kulturprojekte Niederrhein e. V.
Ackerstraße 175
47447 Moers
Telefon: +49 177 203 52 77
E-Mail: info@kulturprojekte-niederrhein.de
In Kooperation mit der VHS Krefeld/Neukirchen-Vluyn
Kategorie
Musik & Konzerte, Kunst & Kultur
Preis / Kosten
Normalpreis 12,00 EUR
Ermäßigt (Schüler/Studenten) 8,00 EUR

Kartenvorverkauf
High Class Photo (Vluyn)
Niederrheinallee 311
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 21282
E-Mail: info@high-class-photo.de

Neukirchener Buchhandlung
Andreas-Bräm-Str. 18-20
47506 Neukirchen-Vluyn
Telefon: 02845 392233
E-Mail: info@neukirchener-buchhandlung.de