Energiespartipps im Alltag

 

Was verbrauchen wir eigentlich an Energie im Alltag? Diese Frage ist uns gar nicht immer so präsent.

Wussten Sie schon das 24% ihres CO2 Kontos und damit der Energie auf das Heizen und die Bereitstellung von Warmwasser fallen?

Und ein weiteres Viertel auf den persönlichen Konsum?

Die folgende Abbildung zeigt die durchschnittliche CO2 Bilanz eines Bundesbürgers:

 
   Durchschnittsbilanz   
  Tonnen CO2 pro Jahr   
  Anteil in %   
Gesamt10,4100
Heizen und Warmwasser2,524
Elektrogeräte0,99
Energieverbrauch gesamt3,433
   
Privatfahrzeuge1,413
ÖPNV0,232,2
Flugreisen0,171,6
Mobilität gesamt1,817
   
Ernährung1,514
Persönlicher Konsum2,726
Verbrauch der Allgemeinheit     110
Konsum gesamt5,250
   

Durchschnittliche CO2 Emissionen pro Kopf in Privathaushalten

Energiesparen im Alltag bedarf keiner großen Anstrengungen. Viel Energie wird allein im Standbymodus der elektrischen Haushaltsgeräte verbraucht. Das Ausschalten von solchen Geräten birgt also schon ein großes Einsparpotenzial, was letztlich die Umwelt schont aber auch den eigenen Geldbeutel. Hier finden Sie ein paar Tipps für den Alltag, mit denen Sie den Energieverbrauch zu Hause senken können.

Mit dem Test zum ökologischen Fußabdruck können Sie ihre Lebensweise unter die Lupe nehmen und bekommen Tipps hinsichtlich eines ökologischen Lebenstils.

http://www.fussabdruck.de/

Ökologischer Fußabdruck 

Das Energiesparkonto:

Möchten Sie einen genaueren Überblick über ihren Energieverbrauch und ihre Energiekosten gewinnen, dann nutzen Sie das Energiesparkonto. Hier können Sie die Entwicklung ihres Verbrauchs beobachten und bekommen Hinweise zum Einsparen von Energie und Kosten.

https://www.energiesparkonto.de/index.php?cmd=esk.landingPage&action=default