Sternsinger sammeln für Kinder in Indien und weltweit

06.01.2018

 

Sternsinger in Neukirchen-Vluyn

Im königlichen Gewand und mit wetterfester Kleidung ausgestattet ziehen wieder die Sternsinger in Neukirchen-Vluyn von Tür zu Tür. Unter dem diesjährigen Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“ gehen sie mit Sammeldosen durch die Stadt, um Geld zu sammeln, das Kindern einen Schulbesuch ermöglichen und Kinderarbeit verhindern soll.

Am Freitag versammelten sich insgesamt 28 Sternsinger in der Quirinuskirche, um den Segen zu empfangen. Am Wochenende besuchen sie nun insgesamt 200 angemeldete Haushalte in Neukirchen-Vluyn. Mit dem Stern in der Hand sind sie zu Fuß oder ­-unterstützt von den Eltern- mit dem Auto unterwegs und wollen dabei auch an Türen nicht angemeldeter Haushalte klingeln. Den ersten Besuch statteten die Sternsinger den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtverwaltung im Rathaus ab.

Bürgermeister Harald Lenßen dankte den 28 Jungen und Mädchen sowie ihren Begleitern für ihr Engagement und die gesamte Organisation. Als Dankeschön und zur Wegzehrung gab es leckere Mandarinen und einige Süßigkeiten. Anschließend zogen die Sternsinger weiter und besuchten Kindergärten und Seniorenheime.