Stadt Neukirchen-Vluyn nicht überschuldet

24.01.2018

 

Bürgermeister Harald Lenßen

In diesen Tagen wurde ein Neujahrsgruß der CDU an die Haushalte in Neukirchen-Vluyn verteilt. In diesem informiert die Partei, die Stadt Neukirchen-Vluyn sei angesichts eines Eigenkapitals von 54 Millionen Euro und Schulden in Höhe von 58 Millionen Euro „per Definition überschuldet“.

„Die Darstellung der CDU kann ich nicht unkommentiert lassen“, erläutert Bürgermeister Harald Lenßen die finanzielle Situation der Stadt. „Das Eigenkapital der Stadt Neukirchen-Vluyn beträgt Stand 31. Dezember 2017 rund 55 Millionen Euro. Die Planzahlen für das Jahr 2018 sehen aufgrund von Investitionen einen Anstieg der Schulden auf rund 58,6 Millionen Euro vor. Eigenkapital ist immer die Differenz aus Vermögen und Schulden. Wenngleich ich unsere finanzielle Situation nicht schönreden möchte, ist es mir wichtig klarzustellen, dass die Stadt Neukirchen-Vluyn damit nicht überschuldet ist und wir mit unserem Haushaltssicherungskonzept auf dem richtigen Weg sind.“

Das Eigenkapital wird sich im Laufe des Jahres 2018 voraussichtlich durch das geplante negative Jahresergebnis in Höhe von 3,3 Millionen Euro auf 51,7 Millionen reduzieren.