Markt der Möglichkeiten am 3. Mai

25.04.2018

 

Bauernmarkt Neukirchen

Es ist inzwischen langjährige Tradition, dass sich Anfang Mai Gartenliebhaber und solche, die es werden wollen, auf dem Rheinischen Bauernmarkt in Neukirchen treffen, um Pflanzen zu tauschen, zu verschenken oder wertvolle Gartentipps zu erhalten.

In diesem Jahr findet die "Pflanzentauschbörse" am Donnerstag 3. Mai zwischen 14 und 19 Uhr statt. Die Lokale Agenda lädt gemeinsam mit dem Kleingärtnerverein "Unsere Scholle" dazu ein.

Ableger von zu üppig gewordenen Stauden und Kräutern können hier angeboten und getauscht werden. Vielleicht sind auch Gemüsepflanzen und einjährige Blumen so reichlich gewachsen, dass sie nicht alle im eigenen Garten oder im Balkonkasten Platz haben. Diese Pflanzen können  am 3. Mai von Jedermann zur Weitergabe mitgebracht werden. Wer keine Pflanzen zum Tausch anzubieten hat, kann gegen eine Spende Pflanzen erwerben. Mit den eingenommenen Spendengeldern wird später der "Baum des Jahres", in diesem Jahr die Esskastanie, gepflanzt.

Rund um den Pflanzentausch ranken sich weitere interessante Angebote. Um 15:30 Uhr heißt es "Gut gesummt in Neukirchen-Vluyn" – Gerhild Diamant informiert über die Anlage und Pflege insektenfreundlicher Staudenbeete.

Gerne berät sie an dem Nachmittag auch im persönlichen Gespräch.


Weitere Aktionen:

  • Klimaschutzmanager Stephan Baur wirbt für die Aktion "Stadtradeln".
  • Die Dorfmasche sorgt für Schmörkes mit Kräuterquark.
  • "Niederrhein und Wein und…!" bietet dazu leckeren Bio-Wein an.
  • Wer Lust auf eine Runde Boule hat, ist ab 15 Uhr eingeladen.
  • Mit Gartenbüchern ist die Neukirchener Buchhandlung dabei.
  • Das Repaircafé im Projektzimmer Hochstraße 1m hat von 17 bis 19 Uhr geöffnet. "Reparieren statt Wegwerfen" lautet hier die Devise.

Mit dem "Markt der Möglichkeiten" im Mai eröffnen die Anbieter des Rheinischen Bauernmarktes, die Bauernkäserei Straetmans und der Monterkampshof für alle, die erst am Abend Zeit haben, die Möglichkeit länger einzukaufen. Vom Mai bis Ende September ist der Bauernmarkt eine Stunde länger, bis 19 Uhr, vor Ort.