Bundespräsident übernimmt Ehrenpatenschaft für zwei neugeborene Vluyner

22.06.2018

 

Bundespräsident übernimmt Ehrenpatenschaft für zwei neugeborene Vluyner

Am Donnerstag durfte Bürgermeister Harald Lenßen eine ganz besondere Ehrung vornehmen. Er übergab den beiden vier Monate alten Amon und Aris bzw. ihren Eltern Thordis Kantelberg-Reinbothe und Ulrich Reinbothe jeweils eine Urkunde des Bundespräsidenten. Die beiden sind nämlich nach ihren Geschwistern Meike (15), Melissa (14), Julia (12), Damion (8) und Veith (2) die Kinder Nummer sechs und sieben der Familie aus Vluyn. Für das siebte Kind übernimmt traditionell der Bundespräsident die Ehrenpatenschaft. In diesem Fall übernahm er die Patenschaft gleich für beide Zwillinge.

Zusammen mit der Patenschaftsurkunde erhielten die beiden Eltern auch einen Scheck aus Berlin. Beide betonten mit einem Augenzwinkern, dass sieben Kinder sicherlich nicht alltäglich, sieben Kinder von einem Vater jedoch noch seltener seien. Ganz ohne Augenzwinkern berichteten sie, wie zufrieden sie mit dem Leben in Neukirchen-Vluyn, den Spielplätzen und der kinderfreundlichen Stadt seien. In eine andere Stadt zu ziehen, käme für die Familie nicht in Frage.